Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe

Vor kurzem hatte ich die Freude, ein kleines Fest für rund 70 Personen ausrichten zu dürfen. Da ich keine große Lust hatte, den Nachmittag und Abend über am Grill zu stehen, da ich aber auch keinen Antrieb verspürte, mehrere Tag in der Küche zu verbringen, um ein annehmbares, aus mehreren schmackhaften Bestandteilen bestehendes Buffet zu zaubern, kam ich auf die Idee, eine thailändische Hühnersuppe zu kochen. Da ich diese schon länger nicht mehr gemacht hatte, versuchte ich mich vor der Veranstaltung an einer klassischen und einer schnellen Variante. Hier werde ich zuerst die klassische Variante beschreiben, im Anschluss kommt dann die schnelle. 🙂
Für vier Personen benötigt man folgende Zutaten:

20 cm Gargant, auch als Thai-Ingwer im gutsortierten  Asia-Shop zu finden
10 Kaffern-Limettenblätter
50 ml Limettensaft
1,5 l Hühnerbrühe
600 gr Hühnerbrust
400 gr Champignon und/oder Shitake-Pilze
1 rote Paprika
400 ml Kokos-Paste (das ist die dickere Variante der  Kokosmilch
2 EL Nam Pla (Fischsauce)
1 EL Chili-Öl
1 EL Zucker
2 Stäbe frisches (!) Zitronengras
2 Körner Koriander
1 Bund Korianderblätter
1 Bund Thai-Basilikum
2 frische Chili-Schoten

Das Zitronengras wird gequetscht, der Ingwer fein gerieben. Die Brühe wird mit dem Ingwer, dem Zitronengras und den Limettenblättern in einem großen Topf zum Kochen gebracht. Man reduziert die Hitze und lässt den Ansatz rund 8-10 Minuten köcheln. Anschließend gibt man ihn durch ein Sieb und bringt ihn wieder zum leichten Sieden. Jetzt gibt man die kleingeschnittene Paprika, das gewürfelte Huhn, die Kokospaste sowie das gehackten Thai-Basilikum hinzu und lässt es ziehen, bis das Huhn den gewünschten Garpunkt erreicht hat. Die Suppe wird mit dem Chiliöl, der Fischsuppe sowie Zucker und Salz abgeschmeckt.

Die Korianderblätter werden gehackt, der Chili in feine Ringe geschnitten. Da diese nicht unbedingt nach jedermann Geschmack sind, werden sie in kleinen Schalen zum Essen gereicht, aus denen sich jeder selbst bedienen kann.

Guten Appetit.

Und jetzt zur schnellen Variante: Im gutsortierten Asiashop oder auch bei HIT, Rewe und anderen Lebensmittelläden gibt es eine fertige Tom Kha Gai-Paste, die mit Wasser und Kokospaste aufgefüllt wird. Huhn und Paprika dazu, nach Gusto würzen und – hoppla! – fertig ist die Suppe. Für 70 Portionen wahrlich schneller als die handgemachte Version. 🙂

suppenpaste_tom_kha_der_premiummarke_real_thai

Heut’ geht’s mir gut! 😎

Print Friendly, PDF & Email
This entry was posted in Rezepte and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *