Eine schnelle Rouille

Am Sonntag Abend gab es bei uns eine Bouillabaisse, und zu einer guten Bouillabaisse gehört eine Rouille. Normalerweise mache ich die mit Ei und Olivenöl, doch irgendwie hat mir jemand alle Eier aus dem Kühlschrank geklaut, um sie zu Muffins zu verarbeiten. 🙂

Also blieb mir nichts anderes übrig, als ein wenig zu improvisieren, und das ist dabei herausgekommen. Man benötigt:

150gr mehlig kochende Kartoffeln
1 rote Paprika
4-5 Knoblauchzehen
2 EL Zitronensaft
2 EL Mayonaisse
1 MS Safran
1 TL Chiliflocken
Pfeffer und Salz

Die Kartoffeln werden geschält, gewürfelt und in Salzwasser weich gekocht. Die Paprika wird von der Schale befreit (entweder klassisch im Backofen oder – wenn es schnell gehen soll – mit dem Sparschäler), die Knoblauchzehen werden klein gewürfelt. Die Paprika wird zusammen mit dem Knoblauch, den Chiliflocken, der Mayonaisse und dem Zitronensaft mit dem Zauberstab püriert, die Kartoffeln werden im Mörser zerrieben und zusammen mit dem Safran zu der Masse gegeben. Man kann natürlich die Kartoffeln auch mit dem Zauberstab pürieren, allerdings wird die Rouille dann leicht etwas klebrig, die Kartoffelstärke bewirkt, dass man Fäden ziehen kann. 🙁

Falls die Konsistenz nicht passt kann man etwas Fischfond dazu geben. Jetzt muss man die Rouille nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und in der Bouillabaisse genießen. 🙂
Rouille01

Guten Appetit!

Heut’ geht’s mir gut! 😎

Print Friendly
This entry was posted in Rezepte. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *