Emiko – München

Normalerweise werde ich von meinen Kollegen um einen Tip für ein Restaurant gebeten, aber manchmal kommt auch Einer und gibt mir einen dezenten Hinweis, dass ich mal in dies oder jenes Restaurant gehen sollte. So erging es mir auch letzthin, als ich wieder einmal in München nach einer Essensgelegeheit suchte und mir  von einem Freund das Restaurant “Emiko” am Viktualienmarkt genannt wurde. Nachdem man den schmalen Aufgang und den Hoteleingang erst einmal gefunden hat präsentiert sich das Emiko als sehr edles japanisches Lokal im Rahmen eines wunderbar stylischen, aber dennoch nicht minder gediegenen Hotels. Junge Businessleute, Eltern mit ihren Kinden, ältere Liebespaare und eindeutig Touristen sitzen an gemütlichen Tischen und genießen die verblüffenden Kreationen, die die Küche täglich wechselnd auffährt.

Hier wird eine sehr moderne Interpretation von japanischen Gerichten geboten, die bis zu einem Bo-Sushi vom Rinderfilet reicht. Ich aber habe mir ein typisch japanisches Essen zusammengestellt:

  • Edamame
  • Sushi, Sashimi und eine Softshell-Crab
  • Hotategai (Jakobsmuscheln) aus Kanada
  • Tamago
  • und als Abschluss, weil die Bedienung so nett war, eine warme, hauchdünne Apfeltarte.

Als Getränk dazu habe ich mir einen Laurent Perrier Brut gegönnt, vor allem, weil man ihn hier in einer kleinen Flasche bekommt.

Das Fazit ist ganz einfach: Das Essen ist von einer Frische und Qualität, wie man sie nur selten bekommt, der Service ist sehr nett und freundlich, der Blick über den Viktualienmarkt ist in München durch nichts zu übertreffen. Dieses Restaurant kommt sicher in die Liste der empfehlenswerten Lokale.

Heut’ geht’s mir gut! 😎

Print Friendly, PDF & Email
This entry was posted in Kochen / Essen, Restaurants and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.