VW Golf 1,6 Tour “TUI”

Was ein Unterschied!

Nachdem ich diese Woche ja den Audi A3 fahren und loben konnte, muss ich dieses Mal leider etwas Kritik austeilen.

Heute bin ich den VW Golf V 1,6 Tour gefahren, und ich bin ehrlich gesagt enttäuscht. Nicht über die Ausstattung, die entspricht schon dem heutigen Standard, aber dass es heute noch Autos gibt, die ab Tempo 140 anfangen zu schwimmen, das hätte ich nicht gedacht. Zumindest nicht von VW. Bei diesem Wagen aber trifft es voll und ganz zu. Es stimmt, der Motor ist nicht unbedingt dazu ausgelegt, schneller zu fahren, doch auch dann muss das Fahrwerk in der Lage sein, die Geschwindigkeit sicher auf die Straße zu bringen. Nun gut.

Der Innenraum ist bekannt funktional, alle Schalter sind gut erreichbar, Sitze und Spiegel lassen sich auch für größere oder kleinere Fahrerinnen gut einstellen. Im Kofferraum ist hinreichend Platz, um das Gepäck für vier Personen für ein Wochenende unterzubringen, durch die teilbare und umlegbare Rückbank kann ein sehr großer Transportraum entstehen. Der durch die Breite der Heckklappe auch für breite Zuladungen geeignet ist.

Für mich als Farbenblinden sehr unangenehmen ist wie bei allen VWs die blaue Instrumentenbeleuchtung. Ich kann darauf einfach nichts richtig erkennen, die Tiefenschärfe lässt durch die blaue Farbe zu wünschen übrig. Das ist nicht Golf-typisch, für mich persönlich aber ein absolutes Kontra-Argument, ein richtiger Showstopper, wenn es darum geht, einen neuen Wagen auszusuchen.

Was mich aber richtig geärgert hat, war der Verbrauch des Wagens. Ein Fahrzeug mit 75kw sollte im Normalbetrieb – nach einem Ausflug über Tempo 150 bin ich sofort wieder vom Gas gegangen, und rund 30 Kilometer meiner Fahrt waren Tempo 10-30 im Stau auf der Autobahn – nicht über 10 Liter auf 100 km verbrauchen. Da ich dabei war, als der Wagen vor Fahrtantritt aufgefüllt wurde, weiß ich, dass der Verbrauch real und nicht auf irgendwelche anderen Faktoren zurückzuführen ist.

Fazit: Dies ist ein Wagen, der vielleicht mit anderer Motorisierung in der Lage ist, den Stadtverkehr preiswert und zügig zu bewältigen, so, wie er mir hier zur Verfügung stand, konnte er aber keinerlei Ansprüche erfüllen. Schon gar nicht die, die auf der ersten Seite der VW Golf-Homepage stehen: Dynamisch, kraftvoll, rassig, Wohlfühlen.

Trotzdem: Heut’ geht’s mir gut! 😎

Print Friendly, PDF & Email
This entry was posted in Autos and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.